Presse

Digitaleffects ist eine unabhängige Online Marketing Agentur mit Sitz in Berlin, die auf nachhaltige Suchmaschinenoptimierung durch Content Marketing spezialisiert ist. Die Berliner untersuchen regelmäßig das Online Marketing verschiedener Branchen und geben dazu Studien heraus. 2010 als MaufSchmidt gegründet, beschäftigt Digitaleffects heute 15 Mitarbeiter und berät mehr als 20 namhafte Kunden.

Pressemitteilungen

  • ITB 2017 Awardverleihung: Deutsche Urlaubsregionen und Jugendreiseanbieter im Online Marketing Check (01.03.2017)

    Berlin, 1. März 2017 – Auf der ITB präsentieren sich Urlaubsregionen und Jugendreiseanbieter von ihrer besten Seite. Wie gut ihnen das im Internet gelingt, hat sich die Berliner SEO Agentur Digitaleffects genauer angesehen. Die Besten werden am 9. März auf der ITB Bühne in der Halle 4.1 ausgezeichnet. Verliehen werden wie bereits im Vorjahr der Social Media Youth Travel Award (SMYTA) und erstmalig der Online Marketing Award für deutsche Urlaubsregionen.

    Premiere für den Online Marketing Award der deutschen Urlaubsregionen

    Deutschland zeichnet sich durch unzählige und unterschiedliche Urlaubsregionen aus. Was für den Reisenden ein Vorteil ist, bedeutet für die Standortmarketer harte Arbeit, denn die deutschen Urlaubsregionen stehen im harten Wettbewerb zueinander. Es geht um einen Markt mit rund 450 Mio. Übernachtungen jährlich. Es liegt auf der Hand, dass die jeweiligen Urlaubsregionen die gesamte Klaviatur des Tourismusmarketing perfekt beherrschen müssen, um überhaupt wahrgenommen zu werden, neue Reisekunden zu gewinnen und diese für sich zu begeistern. Suchmaschinenwerbung (SEA), Suchmaschinenoptimierung (SEO) und die Kommunikation über soziale Netzwerke wie Facebook werden dabei immer wichtiger. Die SEO Agentur Digitaleffects, die regelmäßig den Tourismusmarkt untersucht, hat das Online Marketing von über 100 deutschen Urlaubsregionen unter die Lupe genommen. Die jeweils Erstplatzierten in den Kategorien SEO, SEA und Facebook werden ausgezeichnet.

    Social Media Youth Travel Award geht in die zweite Runde

    Die Nutzung von Social Media im Tourismus ist nicht mehr wegzudenken, denn gerade bei privaten Reisen geht es um Emotionen, die in Social Media Kanälen ihren Ausdruck finden. Ob schöne Momente am Lagerfeuer, der Sonnenuntergang über dem Meer oder die Party am Strand, soziale Netzwerke sind für Jugendliche völlig selbstverständliche Kommunikationskanäle. Digitaleffects hat sich ausgewählte Jugendreiseanbieter und deren Social Media Aktivitäten in den Kanälen Facebook, Youtube und Instagram genauer angesehen. Die erfolgreichsten Jugendreiseanbieter dürfen sich wie bereits im Vorjahr über den Social Media Youth Travel Award freuen.

    Die Verleihung der beiden Awards findet am 9. März um 16.30-17.30 Uhr auf der ITB Bühne in der Halle 4.1 statt.

    Über Digitaleffects

    Digitaleffects ist eine Online-Marketing Agentur mit Fokus Content Marketing. Sie wurde 2010 unter dem Namen MaufSchmidt in Berlin gegründet. Digitaleffects berät Kunden rund um Suchmaschinen und Content Marketing. http://digitaleffects.de/

    Ansprechpartner

    Christian B. Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter
    T +49-30-201802-00
    christian [at] digitaleffects [dot] de

  • Studie: Filialbanken schlagen Direktbanken im Online Marketing (21.06.2016)

    Berlin, 21.06.2016 – In einer aktuellen Studie wurde das Online Marketing von 40 Banken in Deutschland untersucht. Die Ergebnisse geben einen Einblick in die Online Marketing-Kompetenz der Banken. Klassische Filialbanken schneiden dabei besser ab, als die reinen Onlinebanken. Postbank, Deutsche Bank und Targobank führen das Ranking der Top 10 an.

    In der heute von der Berliner SEO-Agentur Digitaleffects vorgestellten Studie wurde das Online Marketing von 40 Banken in Deutschland untersucht. Im Fokus der unabhängigen Studie stehen die Bereiche Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) sowie Social Media Marketing mit den Netzwerken Instagram, Facebook, Youtube, Twitter und Google+. Das Top 10 Ranking wird von postbank.de auf Platz 1 angeführt, gefolgt von deutsche-bank.de und targobank.de.

    In den Top 10 finden sich neben Postbank, Deutsche Bank und Targobank auch die Commerzbank, ING-DiBa, comdirekt bank, DKB, Hypovereinsbank und Creditplus. Damit sind unter den Topplatzierten lediglich vier Direktbanken. Die Kategorien Suchmaschinenoptimierung und auch -werbung werden mit Abstand von der Postbank angeführt. Im Social-Media Ranking hingegen rutscht die Postbank im Ranking auf die hinteren Plätze ab. Hier überzeugen die Deutsche Bank auf Platz 1, Commerzbank auf Platz 2 und Targobank auf dem dritten Platz.

    “Es hat uns überrascht, dass die Direktbanken relativ schlecht abschneiden. Offensichtlich haben die Filialbanken die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt und investieren entsprechend ins Online Marketing. Insbesondere zur Neukundenakquise stellt das Online Marketing einen strategischen Erfolgsbaustein dar”, kommentiert Branchenexperte Hakan Özal und Geschäftsführer financeAds die Ergebnisse. In anderen Branchen sieht die Realität anders aus. In der erst vor zwei Wochen veröffentlichten Studie zum Online Marketing von über 360 deutschen Hotelmarken hat sich gezeigt, dass die Online Player wie booking, discavo und AirBnB im Online Marketing bis auf wenige Ausnahmen deutlich besser abschneiden.

    Über die Studie

    Für die Untersuchung wurden im Mai diesen Jahres 40 Banken analysiert. Untersucht wurden die Online-Kanäle Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und Social Media Marketing. Die Werte für SEO und SEA basieren auf Google-Werten. Die Werte für Social Media beruhen auf Facebook, Youtube, Twitter, Google+ und Instagram. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit financeAds durchgeführt, einem führenden Finanz Advertising Netzwerk. Weiterführende Studienergebnisse: http://www.digitaleffects.de/bankenstudie

    Über Digitaleffects

    Digitaleffects ist eine spezialisierte Berliner Agentur für SEO-Driven Content Marketing und wurde 2010 von Christian B. Schmidt und Andreas Mauf gegründet. Seit 2013 ergänzt Markus Pohl das Management-Team. Digitaleffects betreut mehr als 20 Kunden und berät rund um Suchmaschinen- und Content Marketing. http://digitaleffects.de

    Über financeAds

    Die financeAds GmbH & Co. KG wurde 2006 in Nürnberg gegründet und ist spezialisiert auf Performance-basiertes Online Marketing für Banken, Versicherungen und FinTechs. Als unabhängiger Dienstleister ist financeAds ein zuverlässiger Partner für Finanzunternehmen auf der einen, sowie Webseitenbetreibern (Affiliates) auf der anderen Seite. Bereits über 200 Banken und Versicherungen wie die ING-DiBa, Commerzbank, norisbank, Consorsbank oder ARAG setzen bei Ihrer Neukundengewinnung auf financeAds. https://www.financeads.net

    Ansprechpartner

    Christian B. Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter
    T +49-30-201802-00
    christian [at] digitaleffects [dot] de

  • Hotels im Online-Kampf: A&O, Robinson und Ibis setzen die Messlatte im Onlinemarketing (26.05.2016)

    Berlin, 26.05.2016 — Erstmals wurde eine breit angelegte Studie zum Onlinemarketing von 364 Hotelmarken in Deutschland durchgeführt. Die von Digitaleffects präsentierten Ergebnisse geben einen Einblick in die Onlinemarketing-Kompetenz der Hotellerie. A&O, Robinson und ibis führen das Ranking um die Gunst des Kunden an.

    In der heute von der Berliner SEO-Agentur Digitaleffects vorgestellten Studie wurde das Online Marketing von 364 deutschen Hoteldomains untersucht. Im Fokus der unabhängigen Studie stehen die Bereiche Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) sowie Social Media Marketing mit den Netzwerken Instagram, Facebook, Youtube, Twitter und Google+. Das Top 10 Ranking wird von aohostels.com auf Platz 1 angeführt, gefolgt von robinson.com und ibis.com.

    Online Marketing ist für klassische Hotelmarken ein heißes Thema. Im Kampf um Übernachtungsgäste stehen Hotels mit Vermittlungsagenturen, sog. Online Travel Agencies (kurz OTA) wie HRS oder Booking.com, Meta-Hotelsuchmaschinen wie Trivago oder Discavo und Anbietern der “Sharing Economy” wie Airbnb im Wettbewerb. OTAs, Meta-Suchmaschinen und Sharing-Economy-Anbieter zählen größtenteils zu reinen “Online-Playern” und verfügen naturgemäß über sehr gutes Online Marketing Know-How.

    Das Gros der Hotellerie hat kaum Online Marketing Expertise

    Hingegen haben die meisten der untersuchten 364 Hotelmarken eine eher nur schwach ausgeprägte Online Marketing Expertise. Sie können mit Online-Playern kaum mithalten. Anders sieht es bei den im Ranking Topplatzierten aus. In den Top 10 finden sich neben A&O, Robinson und Ibis auch NH-Hotels, Motel One, Mariott, Hilton Hotels, Magic Life, Mercure und Best Western. Alle haben gemein, dass sie in unterschiedlichen Ausprägungen auf mehreren Online-Kanälen gleichzeitig aktiv sind: also Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenwerbung und auch Social Media betreiben.

    Bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass A&O in Google Adwords dominiert. Die fast gleichplatzierte Marke Robinson punktet im Social Media-Marketing – in erster Linie auf den Kanälen Youtube und Facebook. Das Ranking könnte sich schnell ändern, wenn beispielsweise A&O sein SEA-Budget zurückfährt. Ibis als drittplatzierte Hotelmarke im Ranking überzeugt in SEO und SEA gleichermaßen und landet in den jeweiligen Einzelrankings auf dem zweiten bzw. fünften Platz. Im Top 10 des Social Media Rankings findet sich neben Robinson und Magic Life auch Prizeotel auf dem Siegerpodest. Eine relativ kleine Hotelkette, die sich über Instagram erfolgreich profiliert.

    Hotels müssen sich gegen Booking.com, Airbnb & Co. behaupten

    Hotels haben mit der Digitalisierung Druck von mehreren Seiten bekommen, sodass Online Marketing zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden ist. Während kleine Hotels schon seit vielen Jahren von Vermittlungsagenturen abhängig sind, hat sich dieser Trend mit steigenden Buchungen über das Internet auch auf große Hotels ausgeweitet. Knapp 75% aller unabhängigen Hotelreservierungen kommen über OTAs. Diese haben mithin eine Türsteherfunktion für Hotels übernommen. Sie besitzen durch ihre Onlinepräsenz den direkten Zugang zum Kunden und berechnen pro vermittelter Buchung 15-20% Provision.

    Neben den OTAs geraten Hotels verstärkt durch Plattformen wie Airbnb unter Druck, die Übernachtungen von privat zu privat vermitteln. Etwa 10% aller Übernachtungen sollen laut der Hotelberatung Treugast bereits über Airbnb & Co. laufen.

    Die Qualität und der Umfang des Online Marketings kann Hotelmarken helfen, reinen Online-Playern Paroli zu bieten und sich von der Abhängigkeit zu lösen.

    Über die Studie

    Für die die Untersuchung wurden im März diesen Jahres 364 Hotelmarken untersucht, die im Hotelverband Deutschland (IHA) e.V. gelistet sind. Ergänzt wurde diese Liste um die laut Statista zwanzig umsatzstärksten Hotelgruppen in Deutschland. Untersucht wurden die Online-Kanäle Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und Social Media Marketing. Die Werte für SEO und SEA basieren auf Google-Werten. Die Werte für Social Media beruhen auf Facebook, Youtube, Twitter, Google+ und Instagram. Die Studie wurde im Auftrag von Discavo von der Berliner SEO Agentur Digitaleffects durchgeführt. Weiterführende Studienergebnisse: http://digitaleffects.de/hotels

    Über Digitaleffects

    Digitaleffects ist eine spezialisierte Berliner Agentur für SEO-Driven Content Marketing und wurde 2010 von Christian B. Schmidt und Andreas Mauf gegründet. Seit 2013 ergänzt Markus Pohl das Management-Team. Digitaleffects betreut mehr als 20 Kunden und berät rund um Suchmaschinen- und Content Marketing. http://digitaleffects.de/

    Ansprechpartner

    Christian B. Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter
    T +49-30-201802-00
    christian [at] digitaleffects [dot] de

  • Tui erfolgreichster Reiseveranstalter im Online-Marketing (02.03.2015)

    Die erste umfassende Studie zum Online-Marketing der 250 Reiseveranstalter in Deutschland ist abgeschlossen. Untersucht wurden die Aktivitäten der Reiseveranstalter in den Bereichen SEO, SEA und Social Media. Tui, Aida und L’tur zählen zu den Spitzenreitern. Die Online-Marketing-Agentur Maufschmidt und der IT-Dienstleister Neofonie präsentieren die Ergebnisse am 5. März auf der internationalen Branchenleitmesse ITB

    Mehr erfahren →
  • Das SOS-Kinderdorf macht das beste Online-Fundraising unter allen DZI-Spendensiegelträgern (31.03.2014)

    Eine Studie der Online-Marketing-Beratung MaufSchmidt zeigt die besten DZI-Spendensiegelträger im Online-Fundraising. Auf den ersten drei Plätzen landen das SOS-Kinderdorf, das Deutsche Rote Kreuz und die Johanniter-Unfall-Hilfe.

    Mehr erfahren →
  • McDonald’s ist erfolgreichstes Franchise-Unternehmen im lokalen Online-Marketing (22.04.2013)

    Neue Studie zum lokalen Online-Marketing in der Franchise-Branche: McDonald’s, VAPIANO und OBI belegen die Top 3 im Ranking zum erfolgreichsten lokalen Online-Marketing.

    Mehr erfahren →

Pressestimmen

„Wie die klassischen deutschen Reiseveranstalter in Sachen Onlinemarketing-Aktivitäten abschneiden, haben die Onlinemarketing-Agentur MaufSchmidt (heute Digitaleffects) und der IT-Dienstleister Neofonie untersucht.“

Verena Gründel

iBusiness

„MaufSchmidt (heute Digitaleffects) hat 250 Veranstalter, die sich aus den Mitgliedern des DRV zusammensetzen, im Rahmen einer Studie unter die Lupe genommen und die Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und das Social Media Marketing untersucht.“

Nadine Kasszian

fvw Magazin für Touristik & Business Travel

„Die Experten von MaufSchmidt (heute Digitaleffects) haben die größten deutschen Franchise-Firmen auf die wichtigsten Aspekte des lokalen Online-Marketings untersucht und daraus ein ausführliches Whitepaper zusammengestellt.“

Annette Mattgey

Lead Digital

“Die Studie von MaufSchmidt (heute Digitaleffects) erfasst die wichtigsten Bereiche des lokalen Online-Marketings wie Online-PR, Lokale Suche, Mobile-Marketing, Online-Reputation und Social-Media-Marketing.”

Tanja Gabler

Internet World Business

Das Management-Team

am web profile

Andreas Mauf

Geschäftsführender Gesellschafter

cbs-mac-profile

Christian B. Schmidt

Geschäftsführender Gesellschafter

Bildmaterial

Logo