Digitaleffects vergibt erneut den Social Media Youth Travel Award auf der ITB 2017

Auf der weltweit führende Tourismusmesse, der ITB in Berlin, vergab Digitaleffects zum zweiten Mal den Social Media Youth Travel Award (SMYTA). Wir haben dazu das Social Media von Jugendreiseanbietern unter die Lupe genommen. Bewertet wurden Facebook, Youtube und Instagram.

SMYTA 2017 - Das Gewinnertreppchen
Der Social Media Youth Travel Award 2017 geht erneut an ruf, JAM! und FUN-Reisen

Laut einer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) vorgestellten Studie wird im Bereich der Kinder- und Jugendreisen in Deutschland jährlich ein Bruttoumsatz von rund 40 Milliarden Euro erwirtschaftet. Dabei stellen Jugendliche eine Zielgruppe dar, für die soziale Medien völlig selbstverständliche Kommunikationskanäle sind. Wir haben uns zehn ausgewählte Jugendreiseanbieter und deren Social Media Aktivitäten im Februar genauer angesehen. Der Fokus lag auf der Reichweite und Userinteraktion in den Kanälen Facebook, Youtube und Instagram.

SMYTA 2017 - Die Verteilung im Gesamtranking
SMYTA 2017 – Die Verteilung im Gesamtranking

ruf Reisen konnte sich erneut den ersten Platz auf dem Treppchen sichern. Auf Facebook und Instagram führt der Jugendreiseanbeiter zwei Social Media Netzwerke. JAM! Reisen führt nach wie vor auf Youtube und landete damit, wie auch im lezten Jahr auf Platz 2. FUN-Reisen sicherte sich den dritten Platz des Siegerpodests. Auch wenn sich an den Top 3 im Vergleich zu Vorjahr keine Änderungen ergeben haben, sind Verschiebungen im Detail deutlich erkennbar. So haben beispielsweise auch andere Jugendreiseanbieter Instagram für sich entdeckt und konnten den Anbietern auf den vorderen Rängen Anteile abnehmen.

Fotos von der Preisverleihung 2017

Social Media Youth Travel Award auf der ITB 2016

Branchenprimus ruf Reisen steht mit Facebook, Instagram und Twitter gleich auf drei Social Media Kanälen an der Spitze und sichert sich im Gesamtranking den ersten Platz. JAM! Reisen führt auf Youtube und landet auf Platz 2 des Gesamtrankings. FUN-Reisen ist die Nummer 1 auf Google+ und steht insgesamt auf dem dritten Platz des Siegerpodests. Gerade im Jugendreisemarkt ist Social Media ein essentieller Faktor, um die Content-Strategie erfolgreich umsetzen zu können.

Die Gewinner wurden auf der ITB durch die Laudatoren Guido Bennecke, Salim Sahi und Sebastian Riehle ausgezeichnet. Guido Bennecke erläutert die Motivation des Awards: “Der Einsatz von Social Media im Tourismus ist nicht mehr wegzudenken, denn gerade bei privaten Reisen geht es um Emotionen, die in Social Media Kanälen ihren Ausdruck finden, insbesondere bei Jugendlichen. Jugendreiseanbieter, die im Social Media hohe Reichweiten und Nutzerinteraktionen erreichen, werden mit dem Social Media Youth Travel Award honoriert. Diese Auszeichnung ist schon längst überfällig.”

Video und Fotos von der Preisverleihung 2016

Noch keine Kommentare.


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name
E-Mail *
Website